Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany

+49 (0) 341 / 6 00 16-20 info(at)hypos-eastgermany.de. Schillerstraße 5 | 04109 Leipzig

MegaLyseurPlus

Entwicklung, Design und Aufbau eines modularen, innovativen und kosteneffizienten PEM-Elektrolyse-Systems

Projektziele

Das bedeutende Gesamtziel des Verbundvorhabens MegaLyseurPlus ist die Optimierung des Gesamtsystems Elektrolyseanlage und die Schaffung der Voraussetzungen für die Entwicklung und den Betrieb von künftigen Großelektrolysesystemen.

Im Projekt soll die Validierung der Systembetrachtungen an einer modularen 1,25 MW Elektrolyse-Demonstrationsanlage mit - für die Anwendung optimierter – Leistungselektronik und Kompressionseinheit auf dem geplanten Elektrolyse-Testfeld der Fraunhofer Gesellschaft im Chemiepark Leuna, unter Anbindung an eine Wasserstoffpipeline, entstehen. Mit dieser kann das Zusammenspiel aller Komponenten, von fluktuierender Stromgestehung bis zur Einkopplung in Versorgungssysteme, für verschiedene Betriebsstrategien untersucht werden. Damit sollen wesentliche Erkenntnisse für die Hochskalierung von Elektrolyseanlagen in den 100 MW Bereich gewonnen werden. Außerdem wird durch die individuelle Komponentenoptimierung und das optimierte Zusammenwirken der Komponenten im System bei sehr dynamischem Betrieb („Erneuerbare-Energie-Szenario“, Teillastbetrieb, viele Start-Stopp-Zyklen), eine Reduktion der Investitionskosten erwartet. Vor allem aber wird eine Effizienzsteigerung und Standzeitverbesserung und damit eine Betriebskostenreduktion angestrebt.

Anwendung

Mit Hilfe des Verbundvorhabens entsteht ein 1,25 MW PEM-Elektrolysegesamtsystemsystem aus neuartigen, im Projekt erforschten co-optimierten Einzelkomponenten, welches die Grundlage für die wirtschaftliche Umsetzung von Großelektrolyseanlagen im mehrstelligen Megawattbereich bildet.

Das durch die Verbundpartner im Projekt generierte Wissen leistet einen wertvollen Beitrag zur Markteinführung der Power to Gas Technologie in Deutschland und trägt somit zur Sicherung und zum weiteren Ausbau des Know-hows in Deutschland im Bereich der Herstellung und des Betriebs von Megawatt PEM-Elektrolysesystemen in flexiblen Einsatzszenarien mit unterschiedlichen Druckanforderungen bei.

 

Projektlaufzeit: 26 Monate
Projektstart: 01.11.2019
Projekbudget: ca. 11,2 Mio. €
Fördersumme: ca. 5,6 Mio. €
Förderquote: 50%

Ansprechpartner:

Nadine Menzel
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen

Sandy Klengel (Elternzeitvertretung)
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen

CHEMISCHE UMWANDLUNG

Partner