Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany

+49 (0) 341 / 6 00 16-20 info(at)hypos-eastgermany.de. Schillerstraße 5 | 04109 Leipzig

INES

Integrative Erhöhung des Sicherheitsniveaus in der Wertschöpfungskette für Wasserstoff

Projektziele

Ziel des Verbundvorhabens ist die Entwicklung einer Methodik für eine integrative Sicherheitsbetrachtung der technisch-technologischen Wertschöpfungskette von HYPOS Power-to-X-Technologien insgesamt sowie der einzelnen Subsysteme mit folgenden Teilaspekten:

  • Analyse der prozessbedingten Gefährdungen
  • Prognose der Auswirkungen von technischen Schadensereignissen
  • Einbeziehung von Standortfaktoren („land use planning“)
  • Aufdecken von Schwachstellen und Lücken in den Sicherheitsbetrachtungen der Einzelkomponenten und deren Schnittstellen sowie der Systemmatrix
  • Sicherheitstechnische Optimierungsempfehlungen

Anwendung

Der Schwerpunkt des Projekts INES liegt beim Support anderer Projekte der HYPOS-Prozesskette hinsichtlich Fragen der Sicherheit. Mit Kontaktaufnahme zu den Projektpartnern des HYPOS-Systems und der Information über sicherheitstechnische Anforderungen an die Systemkomponenten werden die Projektpartner bezüglich Sicherheitsaspekten sensibilisiert. Durch gemeinsame Risikobewertungen und daraus abgeleiteten sicherheitstechnischen Maßnahmen werden kontinuierlich Sicherheitsaspekte bei der Entwicklung der Systemkomponenten berücksichtigt. Die Ergebnisse von sicherheitstechnischen Bewertungen und Risikoanalysen werden im Leitfaden für Wasserstoff-Sicherheit hinterlegt und stehen den Projektpartnern als Entscheidungshilfe zur Verfügung.

Projektlaufzeit: 36 Monate
Fördervolumen: 1,24 Mio. €
Fördersumme: 920.000 €
Förderquote: 74,3 %

Ansprechpartner: Dr. Hartmut Neumann
TÜV SÜD Industrie Service GmbH

SICHERHEIT

Partner