Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany

+49 (0) 341 / 6 00 16-20 info(at)hypos-eastgermany.de. Schillerstraße 5 | 04109 Leipzig

HYPOS-Blog

Umweltministerin Dalbert besuchte HYPOS

Am 30. Juli 2019 besuchte Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, den mitteldeutschen Wasserstoffcluster HYPOS. Sie nutzte die Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand und zukünftige Entwicklungen im HYPOS-Netzwerk zu informieren.

Ein idealer Treffpunkt ist das sogenannte Wasserstoffdorf im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen. Auf dem 12.000 qm großen Versuchsfeld erforschen zwei Projektverbünde aus dem HYPOS-Projekten H2-Netz und H2-Home Innovationen zum Wasserstofftransport und der Gebäudeenergieversorgung mit Wasserstoff über ein BHKW. Im Fokus stehen technische, wirtschaftliche und ökologische Fragen in der Verteilung und der Verwendung des Energieträgers Wasserstoff. Ein Blick in die zukünftigen Entwicklungen im HYPOS-Netzwerk mit den beiden mitteldeutschen Reallaboren GreenHydroChem Leuna und Energiepark Bad Lauchstädt rundete den Besuch Umweltministerin ab. 

Umweltministerin Prof. Dr. Dalbert informiert sich auf dem H2-Netz Versuchsfeld

Umweltministerin Prof. Dr. Dalbert informiert sich auf dem H2-Netz Versuchsfeld; Bildnachweis: HYPOS e.V. 

H2-Netz Versuchsfeld im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen; Bildnachweis: HYPOS e.V.

H2-Netz Versuchsfeld im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen; Bildnachweis: HYPOS e.V.

HYPOS-Informationspavillon auf dem H2-Netz Versuchsfeld; Bildnachweis: HYPOS e.V.

HYPOS-Informationspavillon auf dem H2-Netz Versuchsfeld; Bildnachweis: HYPOS e.V.

 

5. HYPOS-Forum: Save-the-Date

Save-the-Date

Jetzt anmelden!

Erneuerbare Energien speicherfähig machen!

Jetzt anmelden!

Aktuelles zu H2-Netz und den Reallaboren

Reallabor GreenHydroChem startet in Leuna

Reallabor EnergieparkBL startet in Bad Lauchstädt

Wertschöpfungsketten Grüner Wasserstoffanwendungen

Werkstudent/in Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement

Fahrer von Elektroautos mit Brennstoffzellen-Antrieb können jetzt auch in Halle an der Saale auftanken