Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany

+49 (0) 341 / 6 00 16-20 info(at)hypos-eastgermany.de. Schillerstraße 5 | 04109 Leipzig

HYPOS-Blog

DHL Hub Leipzig GmbH tritt HYPOS bei

Die DHL Hub Leipzig GmbH mit Sitz in Schkeuditz betreibt für das Logistikunternehmen DHL Express am Flughafen Leipzig/Halle eines von weltweit insgesamt drei Luftfahrt-Drehkreuzen. Der DHL Hub Leipzig ist der größte Logistikstandort von DHL Express und zählt zu einem der am schnellsten wachsenden Frachtflughäfen der Welt. Im Antrittsinterview zur HYPOS-Mitgliedschaft erläutern Hendrik Meiner, Senior Expert Digitalization & Innovation der DHL Hub Leipzig GmbH, und Michael Kluge, Senior Director Aviation Affairs der European Air Transport Leipzig GmbH, die Relevanz des Grünen Wasserstoffs für DHL.

HYPOS: Welche Rolle spielt Grüner Wasserstoff für die DHL Hub Leipzig GmbH?

Meiner: An unserem Standort spielen Innovation und Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle und sind auch in unserer Unternehmensstrategie fest verankert. Dazu gehört auch die Entwicklung und Förderung von nachhaltigen Rohstoffen, wie Grünem Wasserstoff.

HYPOS: Auf welche Weise kann Ihre Branche von Grünem Wasserstoff profitieren?

Kluge: Bis 2050 will der Deutsche Post DHL Konzern seine logistikbedingten Emissionen auf Null reduzieren. Bei diesem Ziel spielt DHL Express und somit auch der Standort in Leipzig eine wichtige Rolle. Der Einsatz von Grünem Wasserstoff ist dabei ein innovativer Lösungsansatz, um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

HYPOS: Wo sieht die DHL Hub Leipzig GmbH die größten Potenziale für Grünen Wasserstoff?

Meiner: Vor allem in den logistischen Prozessen, beispielsweise in der Beförderung von Waren oder Sendungen innerhalb der Betriebshallen, sehen wir das größte Potenzial für den Einsatz von Grünem Wasserstoff.

HYPOS: Welche Erwartungen haben Sie an eine HYPOS-Mitgliedschaft?

Kluge: Durch die HYPOS-Mitgliedschaft wollen wir gemeinsam mit dem Netzwerk und weiteren relevanten Stakeholdern Wissen und Erfahrungen zum Einsatz von Grünem Wasserstoff austauschen, um so das Potenzial bestmöglich ausschöpfen zu können.

HYPOS: Vielen Dank für das Gespräch. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt anmelden!

Jetzt anmelden!

Sieben Gigawatt erneuerbare Energien auf Bergbaufolgeland

Sachsen-Anhalt fördert House of Transfer

HYPOS veröffentlicht Forschungserkenntnisse im Zuge des Zwanzig20-Programms

Teilnahmemöglichkeit bis zum 07.10.2022

HYPOS-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Mehr als 500 Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung kamen am heutigen Freitag auf dem 2. Mitteldeutschen Wasserstoffkongress…

Forschungsprojekt zum Arbeitskräftebedarf und -angebot entlang der Wasserstoffwertschöpfungskette

Unterstützung zweier Projekte der ONTRAS Gastransport GmbH