Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany

+49 (0) 341 / 6 00 16-20 info(at)hypos-eastgermany.de. Schillerstraße 5 | 04109 Leipzig

HYPOS-Blog

Neues Mitglied im HYPOS-Netzwerk

Die Energieversorgung Gera GmbH ist der regionale Energieversorger für Strom, Gas und Fernwärme in Gera. Mit über 70.000 Kunden im Versorgungsgebiet und mehr als 200 Mitarbeitern ist die EGG nicht nur einer der größten Arbeitgeber in der Region, sondern auch zuverlässiger Auftraggeber für lokale Unternehmen, Dienstleister und Handwerk. Darüber hinaus bietet die EGG eine breite Palette an Energiedienstleistungen an und ist ihren Kunden ein kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen der Energieeffizienz. Als Unternehmen der ENGIE Deutschland und der Stadt Gera ist sich die EGG ihrer Verantwortung für eine wirtschaftlich gesunde und lebenswerte Entwicklung der Region bewusst. Mit stetigen Investitionen in Anlagen und Objekte trägt das Unternehmen zur Verbesserung der Infrastruktur bei und gewährleistet die Versorgungssicherheit in Gera. Im Antrittsinterview zur HYPOS-Mitgliedschaft erläutert Jonas Seidel aus der Abteilung Service Vertrieb und Netz der EGG unter anderem worin das Unternehmen die größten Potenziale für Grünen Wasserstoff sieht.

HYPOS: Welche Rolle spielt Grüner Wasserstoff für Ihr Unternehmen?

Seidel: Aktuell spielt Grüner Wasserstoff für die EGG eher eine strategische Rolle. Wir merken auch heute schon, dass die Nachfrage nach grünen Energien steigt, und dass sich dieser Trend in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Absprachen mit verschiedenen Marktakteuren rücken die Potenziale für die Energieversorgungsbranche immer mehr in den Vordergrund.

HYPOS: Auf welche Weise kann Ihre Branche von Grünem Wasserstoff profitieren?

Seidel: Als regionaler Energieversorger sind wir für die Versorgungssicherheit in der Stadt Gera verantwortlich. Das gilt heute und soll auch in Zukunft gewährleistet werden. Grüner Wasserstoff bietet uns die Möglichkeit, unsere Energieversorgung, insbesondere die Versorgung mit Fernwärme, zukünftig klimaneutral aufzustellen. Dabei setzen wir nicht nur die Vorgaben unseres Mutterkonzerns ENGIE in Bezug auf Klimaneutralität um, sondern leisten auch den Anforderungen hinsichtlich der Klimaschutzziele der Landes- und Bundesregierung genüge.

HYPOS: Wo sieht Ihr Unternehmen die größten Potenziale für Grünen Wasserstoff?

Seidel: Die größten Potenziale für den Einsatz Grünen Wasserstoffs sehen wir in der Wärmeversorgung unserer Kunden - sei es für Industrie, Gewerbe oder unsere Privatkunden.

HYPOS: Welche Erwartungen haben Sie an eine HYPOS-Mitgliedschaft?

Seidel: HYPOS bietet uns die Gelegenheit zur Vernetzung mit den Akteuren der Wasserstoffbranche, um perspektivisch auch in diesem Geschäftsfeld tätig zu werden. Zudem besteht eine räumliche Nähe der Stadt Gera zu den bisherigen Planungen der Wasserstoffregion Mitteldeutschland. Daher wollen wir die Chance zur projektübergreifenden Kooperation nutzen.

HYPOS: Vielen Dank für das Gespräch. Weitere Informationen finden Sie hier.

DEKRA wird HYPOS-Mitglied

Rohr- und Anlagenbauer tritt Netzwerk bei

Unternehmen unterzeichnen Absichtserklärung für künftige Zusammenarbeit

 

Jetzt bewerben bis 08.12.2022

Digitaler Leitfaden jetzt verfügbar

Grüner Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft. Er könnte vor allem in energieintensiven Industrien künftig in hohem Maße zum Einsatz kommen…

HYPOS-Mitglied Fraunhofer IWES stärkt Forschungsstandort

HYPOS-Projekt erfolgreich abgeschlossen

DWV und DVGW veröffentlichen Appell

Gasbranche zeichnet zukunftsweisende Energieprojekte aus