Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany

+49 (0) 341 / 6 00 16-20 info(at)hypos-eastgermany.de. Schillerstraße 5 | 04109 Leipzig

HYPOS-Blog

Umfrage zum Wasserstoffmarkt der Zukunft

Es gibt mittlerweile viele Strategien, Studien und Veröffentlichungen, welche die Entwicklung eines Wasserstoffmarktes vorantreiben und prognostizieren wollen. Dabei fehlt es oftmals an der Betrachtung der Umsetzbarkeit. Aus dem Grund entstand in der Kooperation „Transformation der ostdeutschen Chemieindustrie mit Hilfe von Wasserstoff“ zwischen dem Verband der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Nordost und HYPOS-Mitglied Fraunhofer IWES eine Umfrage zum Wasserstoffmarkt der Zukunft.

Ziel ist es, die Wasserstoffwirtschaft in Hinblick auf die Rolle der chemischen Industrie zu analysieren. Ergebnis soll nicht nur der Status Quo sein, sondern auch eine Vorstellung davon, wie der Wasserstoffmarkt im Jahr 2030 und 2045 aussieht. Es soll ein Eindruck entstehen welche Technologien, Bedarfe und Prozesse sich wie entwickeln und ob diese Entwicklungen zum regulatorischen Rahmen passen. Dies soll nicht durch theoretische Studien erfolgen, sondern durch Ihre Erfahrungen aus der Praxis!

Durch Ihre Teilnahme an der Umfrage können Sie das Vorhaben unterstützen. Dies wird ca. 20 Minuten in Anspruch nehmen und ist bis zum 07.10.2022 möglich. Die Auswertung Ihrer Daten erfolgt anonym und ausschließlich für die wissenschaftlichen Zwecke im Rahmen der o.g. Kooperation. Bei Rückfragen oder Anmerkungen können Sie sich gern an Manja Tschöpe wenden.

Staatssekretär Kellner (BMWK) besucht Energiepark Bad Lauchstädt

Versuchsaufbau im Hydrogen Lab des Fraunhofer IWES

Unternehmen will aktiv zum Markthochlauf von Grünem Wasserstoff beitragen

Jetzt bewerben!

Mehr als einem Dutzend regionaler Akteure und Unternehmen beteiligt

Plattform soll Wachstum der Wasserstoffwirtschaft beschleunigen

Großunternehmen will mit Grünem Wasserstoff Nachhaltigkeitsziele erreichen

Metropolregion Mitteldeutschland veröffentlicht Potenzialstudie Grüne Gase

HYPOS-Mitglied BAM will Markthochlauf des Wasserstoffs beschleunigen

Netzwerk wächst bundesweit